Figur

um 1890

Über das Objekt

Die Figur temes nevimbur aus Malekula, einer Insel des Staates Vanuatu, ist aus Tonerde über einen Stock modelliert. In Schwarz und Weiß sind auf dem rotbraunen Grundton ornamentale Muster bemalt. Die Arme sind seitwärts nach oben vom Körper abgespreizt. Das Gesicht ist von zwei Eberhauern gerahmt, die sich von den Augenbrauen bis zu den Mundwinkeln ziehen. Über dem Scheitel der Figur ragen mit Bast und Federn verzierte Holzspäne hervor. Temes-Figuren verkörpern urzeitliche Wesen und sind Hauptakteure der Zeremonien des nevimbur-Männergeheimbundes.
weniger sehen mehr sehen
Die aus Tonerde über einen Stock modellierte Figur stammt von Malekula, einer Insel des Staates Vanuatu, den ehemaligen Neuen Hebriden. Ihre Verwendung stand in engem Zusammenhang mit dem nevimbur-Geheimbund, dem nur Männer angehören durften. Die Aufnahme eines neuen Mitglieds war Anlass für eine nevimbur-Zeremonie, bei der die Wesen der Urzeit als lebensgroße Figuren angefertigt wurden. Man bezeichnete sie als temes, ein Ausdruck für die Seelen der Vorfahren. Die Zeremonie fand in drei zeitlich auf einander folgenden Ritualzyklen statt. Sie war eine theatralische Inszenierung des mythischen Urgeschehens mit den temes-Figuren als Hauptakteuren. Von Männern hochgehalten und gespielt, ragten sie über einen Zaun hinaus, so dass bei den Zuschauern der Eindruck entstand, sie tanzten selbst. Am Ende der ersten Aufführung wurden die Figuren mit einer Keule erschlagen, um anschließend in großer Zahl wieder neu erschaffen zu werden. Zum Schluss wurden die agierenden Figuren aufgespießt und danach mit samt der Umzäunung verbrannt. Dieser Akt der Zerstörung versinnbildlicht den menschlichen Zerfall, die Erschaffung neuer temes-Figuren wird als Symbol der Lebenserneuerung interpretiert. Bei allen Initiationsriten, die den Eintritt in einen neuen Lebensabschnitt begleiten, spielen Tod und Wiedergeburt eine wesentliche Rolle. Die Aufnahme in den Geheimbund war ein besonderes Privileg und musste erkauft werden. Gezahlt wurde mit Schweinen, insbesondere Eber mit großen Hauern galten als Inbegriff des Reichtums. Hierfür kam man in den Besitz einer Anzahl von temes-Figuren. Autorin: Heike Gerlach

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?