Amelie von Wulffen

o. T., 2016

Über das Objekt

Eigentlich bekannt für ihre Collagen aus Fotografien und malerischen oder zeichnerischen Erweiterungen, beschränkt sich die Künstlerin Amelie von Wulffen in dieser unbetitelten Arbeit aus dem Jahr 2016 auf das Medium der Malerei und seine lange Tradition. Anhand kunsthistorischer Referenzen konstruiert sie Innen- und Außenräume, die in diesem Werk ineinander verschwimmen. Die Tischszene im rechten Bildraum ist angelehnt an die traditionellen Malereien des österreichisch-bayrischen Künstlers Franz Defregger (1835-1921), der sich insbesondere Motiven des bäuerlichen Alltagslebens bediente.

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?