Peter Dreher

Schöne Tage im Hochschwarzwald im Frühjahr 1980, 1980

Über das Objekt

In drei Reihen zu je vier Bildern wird immer dasselbe Panorama des Schwarzwalds gezeigt. Zu jeweils unterschiedlichen Tageszeiten sind die vier, ein Panorama bildende, Bilder gemalt - an jeweils unter-schiedlichen Tagen jede einzelne Reihe: Kein Tag, keine Stunde gleicht der anderen und doch bringt Peter Dreher in seinen Wiederholungen das dauerhaft Unveränderliche zum Ausdruck.
weniger sehen mehr sehen
Die zwölf Bilder der Serie „Schöne Tage im Hochschwarzwald“ sind so angeordnet, dass sich in drei übereinanderliegenden Reihen dasselbe weite Schwarzwaldpanorama vor den Augen erstreckt. Der Blick ist jedoch in vier einzelne Abschnitte unterteilt, wobei jeder Abschnitt in einem eigenen Bild dargestellt wird. Diese sind an verschiedenen Tagen zu unterschiedlichen Tageszeiten gemalt. Himmel, Wolken, Licht und ihre Auswirkungen auf die darunter liegenden Berge sind völlig verschieden. Und doch setzt sich am Ende das ganze Spektrum zum Panoramablick von St. Märgen auf den Südschwarzwald zusammen. Kein Tag, keine Stunde gleicht der anderen und doch ist der Basston das immer Gleiche, das dauerhaft Unveränderliche, das Peter Dreher in diesen Bildern zum Ausdruck bringt.

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?