Priska von Martin

Pferd am Strand mit dorischer Säule , vermutlich zwischen 1968-1971

Über das Objekt

Mit leicht geneigtem Kopf scheint sich das Pferd über die dorische Säule am Strand zu wundern. Priska von Martin verwendet das in ihren Skulpturen aufgegriffene archaische Gestaltungselement und setzt es hier in neuen Bezug. Das antike Säulenfragment, das wie von Martins Skulpturen Zerfallsspuren zeigt, kontrastiert mit dem agilen Pferd daneben. Von Martins Grafiken, die all ihre Schaffensperioden umfassen, sind bestimmt von der Figur, der Lebendigkeit des Körpers und der Veränderung zum Verfall.

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?