Maske

Redyo-Maske, um 1983

Über das Objekt

Die Maske stellt Redyo, den Bienengeist der Piaroa dar. Die Maske wurde beim warime getragen, einem Tanzritual, bei dem unter anderem die Menschen den Bienen für ihre Gaben danken. Außerhalb des Rituals wurden diese vor Nichteingeweihten geheim gehalten. Weil letztere die als sakral geltenden Masken nicht sehen durften, wurden die Masken in der Vergangenheit nach den Ritualen geheimgehalten, dem Verfall überlassen oder vernichtet. Missionierung und der sich verändernde Einfluss von Schamanen haben zu einer teilweisen Profanisierung der Masken beigetragen, sodass diese seit längerer Zeit in urbaneren Piaroa-Gemeinden auch für den Verkauf, zum Beispiel in Kunsthandwerksläden, hergestellt werden. Auch die Maske in der Sammlung des Museum Natur und Mensch scheint ungenutzt und aufgrund der frontalen Ausrichtung des Gesichts für den Verkauf gefertigt worden zu sein. Falls für diese Maske weiterhin Zugangsbeschränkungen gelten und sie nicht öffentlich gezeigt werden sollte, bitte kontaktieren Sie uns. Si todavía se aplican restricciones de acceso a esta máscara y no se debe monstrar al público, pónganse en contacto con nosotros.

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?