Hans Wydyz

Maria , 1505

Über das Objekt

Für die Privatkapelle des Stürtzelschen Hauses in Freiburg wurde ein Altar mit der Anbetung der Könige geschaffen. Der im 19. Jahrhundert umgearbeitete Dreikönigsaltar befindet sich heute im Münster. Zu ihm gehörten ursprünglich diese Aufsatzfiguren. Ihre jetzige Farbfassung entstammt dem Jahr 1600.
weniger sehen mehr sehen
Konrad Stürtzel, Universitätslehrer und Hofkanzler König Maximilians I., ließ sich ein palaisartiges Wohnhaus (das jetzige Regierungspräsidium) an der Hauptstraße Freiburgs errichten, zu dem auch eine Hauskapelle gehörte. Vorrangig war sie den Heiligen Drei Königen geweiht. Bei Hans Wydyz bestellte Stürtzel deshalb einen nicht sehr großen, aber repräsentativen Schnitzaltar mit dem Thema der Anbetung der Weisen, der dort knapp dreihundert Jahre verblieb. Ins Münster übertragen, wurde der Schrein dann 1823 vergrößert und der neuen Aufstellungssituation angepasst. Nach den Wirren des letzten Weltkrieges fanden die drei Aufsatzfiguren der Schmerzensmann-Gruppe schließlich keine Verwendung mehr und gelangten umgehend ins Museum. Strittig ist, ob die Altarskulpturen, die im Jahr 1600 ihre derzeit sichtbare Fassung erhielten, ursprünglich monochrom holzsichtig geplant waren. Dies wäre der Epoche und auch Wydyz selbst keineswegs fremd. Auch haben wir keine Kenntnis davon, wo genau die drei Figuren ihre Position oberhalb des Schreins einst einnahmen. Für eine filigrane Zierarchitektur, ein sogenanntes Gesprenge, erscheinen die Sockel - zumal die der Begleitpersonen Maria und Johannes - jedenfalls entschieden zu grob. Womöglich waren sie in einen gemeinsamen landschaftlichen Grund eingelassen, wofür auch die oberseitige Tremolierung ein Anhalt sein könnte. Aller späteren Eingriffe und Verstümmelungen ungeachtet, zählt der Dreikönigsaltar mit der ausgesuchten Zierlichkeit und Eleganz seiner Bildwerke zu den Höchstleistungen der oberrheinischen Schnitzkunst. Was für die Hauptszene in aller Entschiedenheit gilt, ist mit geringen Einschränkungen auch auf die Schmerzensmann-Gruppe zu übertragen. (Detlef Zinke)

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?