Martin Zürn

Christus am Kreuz mit Maria und hl. Johannes, 1634

Über das Objekt

Die Andachtsgruppe unterhalb des Kreuzes, bestehend aus Maria und dem Apostel Johannes, besticht durch einen fein gearbeiteten Faltenwurf, der sich am spätgotischen Stil orientiert. Der Blick zurück in die Gotik war in der Zeit des Frühbarocks eine beliebte Methode, um an einheimische Traditionen anzuknüpfen. Zürn zählt zu einer Bildschnitzerfamilie, die, von Oberschwaben ausgehend, ihre Kunst bis in die ländlichen Regionen Bayerns und Oberösterreichs verbreitete.

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?