Relief

Reliefplatte, 16. - 17. Jahrhundert

Über das Objekt

Das Bronze-Hochrelief zeigt einen hohen Würdenträger, der in der linken Hand einen Stab mit Vogel (Ibis) und in der rechten einen Zweig hält. Es wurde als Erinnerung an einen Sieg der Beninarmee im Wachsausschmelzverfahren gefertigt. 1897 zerstörten britische Truppen die Hauptstadt Benin City im heutigen Nigeria und raubten zahlreiche Bronzen, die anschließend durch Handel in viele europäische Museen gelangten.
weniger sehen mehr sehen
Die Platte ist im Wachsausschmelzverfahren gegossen, fein gesäubert, geglättet und poliert. Sie zeigt im Dreiviertelrelief einen hohen Würdenträger, erkenntlich an Haube mit Fischadlerfeder und Korallenkette. Zur Erinnerung an einen Sieg der Beninarmee unter König Essigie schlägt er während der ugie oro-Zeremonie einen Klangstab mit der Figur des prophetischen Unglücksvogels anhianmwen’oro an. Im Hintergrund sind eingravierte ebeame-Motive: eine Wasserpflanze mit Bezug zum Wassergott Olokun. Geschaffen vom 16. bis Anfang des 18. Jahrhunderts zum Gedenken an hochrangige Personen, an religiöse Zeremonien oder Kriege, schmückten die Platten die Pfeiler des Königspalasts in Benin. 1897 zerstörten die Briten die Hauptstadt Benin City im heutigen Nigeria und raubten über tausend Kunstwerke, die zu den bedeutendsten des afrikanischen Kontinents zählen.

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?