Richtschwert

Über das Objekt

Den Tod durch Enthaupten sah das neue Stadtrecht für Totschläger, Aufrührer und Straßenräuber vor. Die Enthauptung wurde aber auch bei anderen schweren Verbrechen angewandt. Sie galt im Gegensatz zum Tod durch Strang, Rad oder Feuer als ehrenhafte Strafe, die deshalb sogar im Sinne einer "Begnadigung" verhängt werden konnte. Als Richtstätte diente zunächst die Südseite des Münsterplatzes. Im 16. Jahrhundert wird als Ort für das Enthaupten das freie Feld im Südwesten der Stadt an der Basler Straße genannt, das noch im 18. Jahrhundert für Exekutionen benutzt wurde.

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?