Johann Baptist Kirner

Verschränkte Hände im Schoß einer Italienerin, vor 1834

Über das Objekt

In der Detailstudie der im Schoß gefalteten Hände offenbart sich der Bezug zum Gemälde "Italienische Wallfahrer" erst auf den zweiten Blick, sind sie doch dort von dem sich zurücklehnenden Mädchen partiell verdeckt. Dass tatsächlich die Mutter des Kleinkinds in der Wiege gemeint ist, beweist das kleine doch sorgsam studierte Detail des Armbündchens der Bluse.

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?