Paxtafel

Paxtafel mit Bergkristallschnitt der Kreuzigung Christi , um 1600

Über das Objekt

Mit einer Paxtafel wurde einst der auch heute noch im katholischen Ritus vorkommende Friedensgruß übermittelt: Der Priester küsste dabei eine geweihte Tafel und reichte sie den Gläubigen zum Kuss weiter. Hier wird eine Bergkristallscheibe mit der Kreuzigung Christi in einem silbernen, mit Engelköpfen verzierten Standgefäß präsentiert. Diese Paxtafel gehörte bis 1827 zum Konstanzer Domschatz.

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?