Signalhorn

vor 1876

Über das Objekt

Die Quertrompete ist aus dem Stoßzahn eines Elefanten gearbeitet. An der Spitze ist sie mit schwarzen Punkten verziert und mit einer Öffnung zum Anblasen versehen. Sie wurde als Signalhorn genutzt.
weniger sehen mehr sehen
Die Quertrompete aus Elfenbein hat an der konkaven Seite eine erhaben gearbeitete Anblasöffnung. Die Spitze ist profiliert und durch schwarze Punkte verziert. Sie wurde für höfische Musik und als Signalhorn benutzt und war ein Rangeszeichen. Die Rosset-Sammlung entstand vor der Mahdiya (1881-1899), dem Aufstand gegen die anglo-ägyptische Kolonialherrschaft am Mittleren Nil, der die Region politisch und gesellschaftlich veränderte. Friedrich Rosset war von 1869-1878 als Kaufmann und Diplomat in Ägypten (Kairo) und dem Sudan (Khartum, El Fasher) tätig. Sein Bruder Carl Rosset, ein Kaufmann und Forschungsreisender, weilte von 1873-76 im Sudan, reiste u. a. den Weißen Nil entlang in die tropische Region und kam mindestens bis zum Sudd, einem Sumpf- und Überschwemmungsgebiet im heutigen Südsudan. Gemeinsam befuhren die Brüder auf der Suche nach Schiffsbauholz auch den Blauen Nil.

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?