Statue

Anfang 18. Jh.

Über das Objekt

Die Statue ist ein seltenes Beispiel der Butsugen Butsumo Buddha (Sanskrit: Buddhalocana¯), deren Name wortwörtlich "Buddhas Augen, Buddhas Mutter" bedeutet. Sie ist in einer Sitzposition mit Meditations-Mudra dargestellt und trägt einen Löwen-Kopfschmuck. Im esoterischen Buddhismus wird sie als Mutter des Buddhas bezeichnet und spielt in Geburtszeremonien eine wichtige Rolle. Hugo Ficke erstand diese Skulptur während seiner Reise in Japan. Es besteht die Möglichkeit, dass diese aus einem der zwölf Nebentempel des Kanshuji-Tempels der Shingon-Schule stammte, welche 1908 ihre Tore schließen mussten.

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?