Anfang 19. Jh.

Über das Objekt

Diese Klostertür kam im März 1898 über Max Henry Ferrars in die Völkerkundliche Sammlung Freiburg und könnte damit schon zur Eröffnung im Juni 1899 im Museum ausgestellt worden sein. Ferrars war 25 Jahre als Forstmeister in der britischen Kolonie "Ostindien" auf dem Gebiet des heutigen Myanmars tätig gewesen. Dort hatte er eine Sammlung angelegt und später dem Museum in seiner Wahlheimat Freiburg übergeben. Zu dieser gehörte auch diese Klostertür aus dem Kloster von Oppo in der Nähe von Hinthada. Erwerben konnte er sie vermutlich, da sie durch eine neue Tür ausgetauscht werden sollte und nicht mehr benötigt wurde.

Objektdaten

Ihre Nachricht zum Objekt

Sie haben Informationen oder Fragen zu diesem Objekt?